Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und Social Media einzubinden. Privacy Policy

COC-M: Maciej Kot gewinnt in Val di Fiemme

Erstellt am: 22.02.2020 20:52 / sk

Maciej Kot aus Polen hat am Samstag Abend den ersten Wettkampf des Continentalcups in Val di Fiemme für sich entschieden und damit seinen ersten Saisonsieg gefeiert.


Der 28-jährige, der in diesem Winter im Weltcup mit seiner Form kämpft, zeigte auf der HS 104 Normalschanze Sprünge auf 101 m und 104 m und gewann mit 281.1 Punkten. Maciej Kot, der in seiner Karriere bereits zwei Weltcupsiege feiern konnte, stand damit heute zum dritten Mal im COC ganz oben auf dem Podest. "Es war ein ziemlich guter Wettkampf für mich, ich springe gerne hier in Predazzo. Das war mein bester Wettkampf in dieser Saison und darüber freue ich mich sehr. Die anderen Athleten sind sehr stark, aber ich werde auch morgen wieder mein Bestes geben", so der Pole.

 

Clemens Aigner aus Österreich sprang auf 102 m und 103 m und sicherte sich mit 275.6 Punkten den zweiten Platz, und das obwohl er diese kleineren Anlagen nicht wirklich mag: "Ich mag die Normalschanzen nicht so sehr und springer lieber auf Großschanzen, aber jetzt bin ich zufrieden. Morgen hoffe ich wieder auf gute Sprünge und dann werden wir sehen was passiert."

Der Deutsche Moritz Baer, nach dem ersten Durchgang mit 100 m noch auf Rang sechs, verbesserte sich mit dem besten Sprung im Finaldurchgang auf 104.5 m und 274.5 Punkten auf Platz drei und landete damit zum ersten Mal in diesem Winter unter den besten 3. "Der erste Sprung war okay, aber nicht so gut wie der Zweite. Ich bin sehr glücklich über das Ergebnis. Das war mein erster Wettkampf in Predazzo, bisher war ich immer nur zum Training hier", sagte Moritz Baer.

 

Rang vier ging an Clemens Leitner aus Österreich, Fünfter wurde der US Amerikaner Kevin Bickner, der zur Hälfte des Wettkampfes als Dritter hinter Kot und Aigner noch auf Podestkurs war.  Neben dem Drittplatzierten des heutigen Tages, Moritz Baer, sorgten Luca Roth, Martin Hamann und Philipp Raimund auf den Plätzen sechs, sieben und acht für ein tolles Mannschaftsergebnis der Deutschen. 

Zak Mogel was als Neunter der beste Slowene, die Top 10 komplettierte Marco Wörgötter aus Österreich.

 

In der Gesamtwertung des Continentalcups konnte Clemens Aigner seine Führung ausbauen. Mit 791 Punkten liegt er nun vor Clemens Leitner (745 Punkte) und Stefan Huber (532 Punkte).

 

Der zweite Wettkampf in Predazzo beginnt am Sonntag bereits um 9:00 Uhr.

 

Komplettes Ergebnis

Statistiken

Weitester Sprung
104.5m
Baer, Moritz (GER)
Kürzester Sprung
72.5m
Kadyrov, Ilshat (KAZ)
Durchschnittliche Weite
91.0m
Sprünge über K-Punkt
48.4%
Anzahl Nationen
18
Anzahl Nationen in den Top 10
5
Beste Nation in den Top 30
7
Österreich
Für Kot, Maciej ist es der erste COC Sieg seit
11.01.15
Wisla
Für Polen ist es der erste COC Sieg seit
26.01.20
Muranka, Klemens (POL) Sapporo