FIS Kalenderkonferenz in Kroatien

Erstellt am: 02.06.2019 19:10 / sk

Vergangene Woche fand in Cavtat-Dubrovnik (CRO) die Kalenderkonferenz der International Skiverbandes FIS statt. Was das Skispringen betrifft, wurden dort zwei erwähnenserte Änderungen beschlossen. Auch der Nachfolger für FIS-Renndirektor Walter Hofer wurde vorgestellt.


In Zukunft wird im Weltcup der Damen ein Preisgeld von CHF 25.194,- ausbezahlt. Damit bekommen die Top 20 nun CHF 38,- pro Weltcuppunkt, statt bisher CHF 30,-.

 

Eine weitere Neuerung betrifft das Wettkampfmanagement bei Großereignissen. Bei Olympischen Winterspielen und Nordischen Weltmeisterschaften werden nun zwei Assistenten des Technischen Delegierten zum Einsatz kommen. Im Weltcup bleibt es, wie bisher, bei einem TD-Assistenten.

 

In Dubrovnik wurden auch die Wettkampfkalender für diesen Sommer und die Wintersaison 2019/20 veröffentlicht. Im Vergleich zu den vorläufigen Kalendern, die im April vorgestellt wurden, kam es zu einigen kleineren Änderungen.

 

Wettkampfkalender Skispringen Sommer 2019, Winter 2019/20:

Weltcup 2019/20 Herren
Weltcup 2019/20 Damen
FIS Grand Prix 2019 Herren
FIS Grand Prix 2019 Damen
Continentalcup 2019/20 Herren
Continentalcup 2019/20 Damen
Continentalcup Sommer 2019 Herren
Continentalcup Sommer 2019 Damen

 

Pertile folgt auf Hofer

Wie bereits während des vergangenen Winters bekanntgegeben wurde, wird die kommende Saison die letzte für Walter Hofer als FIS Renndirektor sein. Sein Nachfolger wird der Italiener Sandro Pertile, der über große Erfahrung als Technischer Delegierter und als Organisator von Olympischen Winterspielen, Weltmeisterschaften und Weltcups verfügt.

Neueste Nachrichten