Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und Social Media einzubinden. Privacy Policy

COC-M: Muranka und Stekala glänzen vor heimischem Publikum

Erstellt am: 10.08.2019 18:46 / sk

Für die polnischen Skispringer und ihre Fans hätte das Wochenende des Continentalcups in Wisla nicht besser beginnen können. Klemens Muranka und Andrzej Stekala sorgten am Samstag Abend auf der Adam-Malysz Schanze für einen Doppelsieg der Gastgeber.


Klemens Muranka sprang im ersten Durchgang auf 125.5 m und legte damit den Grundstein für seinen neunten Sieg im COC. Im Finale gelang dem 24-jährigen dann mit 128 m ebenfalls der beste Sprung und so stand er mit 257.3 Punkten zum ersten Mal seit Juli 2017 ganz oben auf dem Podest. "Ich bin im Training wirklich gut gesprungen und ich habe gehofft, dass es auch im Wettkampf so gut geht. Meine Sprünge waren nicht perfekt aber ich bin sehr glücklich. Morgen will ich wieder auf diesem Niveau springen und um die Podesplätze kämpfen", so Muranka.

 

Sein Teamkollege Andrzej Stekala kam Muranka mit 125 m und 126 m und 255.2 Punkten am nächsten und sorgte mit Rang zwei für einen äußerst erfolgreichen Abend des polnischen Teams, für das mit Aleksander Zniszczol (7.) und Pawel Wasek (10.) noch zweite weitere Athleten im Vorderfeld landen konnten. "Nach dem Training habe ich nicht mit einem Platz auf dem Podest gerechnet. Ich bin mit meinen Sprüngen sehr zufrieden. Ich habe noch Fehler gemacht, freue mich aber über die Leistung", sagte Andrzej Stekala.

 

Philipp Raimund aus Deutschland, nach dem ersten Durchgang mit 128 m noch Fünfter, konnte sich mit seinem zweiten Sprung auf 123.5 m und 248.7 Punkten noch bis auf den dritten Platz verbessern. Damit schaffte es der 19-jährige vom SC Oberstdorf zum ersten Mal im COC auf das Podest. "Es ist unglaublich, ich bin wirklich sehr glücklich. Ich bin mit beiden Sprüngen zufrieden und ich die mag die Schanze sehr", so der junge Deutsche nach dem Wettkampf.

 

Bester Österreicher wurde Clemens Leitner auf Rang vier, dahinter folgte mit Moritz Baer als Fünfter ein weiterer Athlet des Deutschen Skiverbandes. Sander Vossan Erikson vertrat als Sechster die Norweger unter den Top 10, die von Roman Trofimov aus Russland (8.) und dem Deutschen Routinier Pius Paschke (9.) komplettiert wurden.

 

In der Gesamtwertung des Continentalcups führen die beiden Japaner Keiichi Sato (230 Punkte) und Naoki Nakamura (225 Punkte) weiterhin vor Evgeniy Klimov aus Russland (200 Punkte).

 

Der zweite Wettkampf in Wisla beginnt am Sonntag um 11:00 Ur.

 

Komplettes Ergebnis

Statistiken

Weitester Sprung
129.0m
Leitner, Clemens (AUT)
Kürzester Sprung
81.0m
Spulber, Mihnea Alexandru (ROU)
Durchschnittliche Weite
115.2m
Sprünge über K-Punkt
51.1%
Anzahl Nationen
17
Anzahl Nationen in den Top 10
5
Beste Nation in den Top 30
7
Polen
Für Muranka, Klemens ist es der erste COC Sieg seit
08.07.17
Kranj
Für Polen ist es der erste COC Sieg seit
24.03.19
Zniszczol, Aleksander (POL) Chaikovsky