Ryoyu Kobayashi mit voller Kraft zurück

Erstellt am: 22.08.2019 11:03 / sk

FIS Grand Prix der Skispringer 2019, Fünfte Station nach Wisla (POL), Hinterzarten (GER), Courchevel (FRA) und Zakopane (POL). 46 Athleten waren am Donnerstag in Hakuba (JPN) am Start, so dass eine Qualifikation nicht ausgetragen werden musste, es fanden drei Trainingsdurchgänge statt. Auf der HS 131 Meter Olympiaschanze von 1998 griff zum ersten Mal in diesem Sommer auch der überragende Mann des vergangenen Winters, der Japaner Ryoyu Kobayashi, ins Geschehen ein.


Ryoyu Kobayashi hat nichts verlernt seit dem letzten Winter. Bereits am Mittwoch gewann der 13-fache Weltcupsieger des vergangenen Winters in Hakuba eine nationale Qualifikation (Ergebnis der nationalen japanischen Qualifikation am Mittwoch >>) vor seinem älteren Bruder Junshiro, heute zeigte Ryoyu dann dem gesamten Feld, wer bei den beiden Wettkämpfen am Freitag und Samstag der klare Favorit ist.

Mit Weiten 133 und 134,5 Metern in den Durchgängen zwei und drei sprang Kobayashi deutlich weiter als alle anderen Athleten im heutigen Training. Kobayashi ist in der Form des vergangenen Winters - also Top Form.

 

Neben Ryoyu Kobayashi präsentierten sich im Training auch die anderen Japaner stark. Die vier Männer aus dem Team von Hideharu Miyahira die in Zakopane den Team-Wettkampf gewonnen hatten, zeigten allesamt, dass auch in Hakuba mit ihnen zu rechnen sein wird. Dazu zeigte Taku Takeuchi eine überraschend starke Leistung in den Durchgängen zwei und drei.

 

Bei den Polen konnten Andrzej Stekala und Klemens Muranka mit starken Sprüngen überzeugen. Mit Simon Ammann und Kilian Peier darf man ebenso rechnen wie mit dem jungen Norweger Andreas Granerud Buskum, auch dem Slowenen Jernej Damjan ist ein Spitzenplatz zuzutrauen.

Für den DSV sind zwei Athleten am Start: Pius Paschke und Martin Hamann haben gemeinsam mit Neu-Coach Andreas Wank die Reise nach Nippon angetreten und werden in Hakuba am Start sein.

 

Der Wettkampf am Freitag beginnt um 11:30 Uhr (18:30 Ortszeit).

 

Komplettes Ergebnis

Siehe auch

Statistiken

Weitester Sprung
134.0m
Sato, Yukiya (JPN)
Kürzester Sprung
92.0m
Soukup, Matthew (CAN)
Durchschnittliche Weite
114.7m
Sprünge über K-Punkt
32.4%
Anzahl Nationen
13
Anzahl Nationen in den Top 10
5
Beste Nation in den Top 30
10
Japan
Für Kobayashi, Ryoyu ist es der erste Sieg seit
24.03.19
Planica
Für Japan ist es der erste Sieg seit
17.08.19
Zakopane