COC-W: Japanischer Dreifachsieg in Lillehammer

Erstellt am: 14.09.2019 12:59 / sk

Die Springerinnen aus Japan erwiesen sich im ersten Continentalcup-Wettkampf der Damen an diesem Wochenende in Lillehammer (NOR) als unschlagbar.


Bei ihrem ersten Antreten im COC seit August 2018 stellte Sara Takanashi einmal mehr ihre starke Form in diesem Sommer unter Beweis. Mit Sprüngen auf 101 m und 94 m war sie in beiden Durchgängen die Beste und gewann mit 269.9 Punkten mehr als klar. Für die 22-jährige war dies der insgesamt siebente Sieg in einem Continentalcup. "Ich freue mich über meinen Sieg heute. Es ist ein gutes Training vorm Winter. Ich war hier die ganze Woche im Trainingslager, aber ich brauche noch mehr Training bevor die Saison beginnt", so die Siegerin.

  

Auf den Plätzen zwei und drei folgten Takanashi's Teamkolleginnen Yuki Ito und Nozomi Maruyama. Yuki Ito sicherte sicherte sich mit 98 m und 95 m und 237.6 Punkten den zweiten Rang, Maruyama landete mit 95 m und 92.5 m und 222.6 Punkten auf Platz drei. "Vor dem Wettkampf habe ich mir etwas Sorgen gemacht, weil ich im Training nicht so gut gesprungen bin. Meine Sprünge werden aber immer besser", sagte Yuki Ito und ihre Teamkollegin Nozomi Maruyama fügte hinzu: "Es war heute windig und deshalb sehr schwierig, aber ich mag Lillehammer und diese Schanze."

 

Mit deutlichem Abstand auf die Top 3 erreichte Karolina Indrackova aus Tschechien den vierten Platz, Josephine Pagnier aus Frankreich wurde Fünfte.

Die US Amerikanerin Sarah Hendrickson stellte sich heute auf der Normalschanze am Lysgaardsbakken zum ersten Mal seit eineinhalb Jahren der internationelen Konkurrenz. In ihrem ersten Wettkampf seit März 2018 landete die ehemalige Gesamtweltcupsiegerin und Weltmeisterin von 2013 auf dem guten Sechsten Platz.

 

Rang sieben ging an die beste Deutsche des heutigen Tages, Selina Freitag, dahinter folgten die Russin Ksenia Kablukova, Kaori Iwabuchi aus Japan und Lucile Morat aus Frankreich auf den Plätzen acht bis zehn.

 

In der Gesamtwertung führt weiterhin die junge Norwegerin Gyda Westvold Hansen mit 222 Punkten vor Marita Kramer aus Österreich (200 Punkte) und Karolina Indrackova (150 Punkte).

 

Der zweite Wettkampf der Damen in Lillehammer findet am Sonntag um 11:00 Uhr statt.

Update: Der Wettkampf am Sonntag musste auf Grund des zu starken Windes abgesagt werden.

 

Komplettes Ergebnis

Statistiken

Weitester Sprung
101.0m
Takanashi, Sara (JPN)
Kürzester Sprung
47.5m
Berger, Frida (NOR)
Durchschnittliche Weite
75.5m
Sprünge über K-Punkt
11.0%
Anzahl Nationen
14
Anzahl Nationen in den Top 10
6
Beste Nation in den Top 30
5
Österreich
Japan
Für Takanashi, Sara ist es der erste COC Sieg seit
29.08.15
Oberwiesenthal
Für Japan ist es der erste COC Sieg seit
14.07.19
Sato, Keiichi (JPN) Schuchinsk