Villach - Alpenarena

Miejsce:
Villach
Nazwa:
Alpenarena
Hill size:
98.0
Punkt K:
90.0
Rekord skoczni:

99.5m

Malysz, Adam 08.12.2001

Wysokość progu:
2.87m
Kąt nachylenia progu:
10.5°
Kąt nachylenia progu:
36.0°
Rok budowy:
1995
Pojemność trybun:
18000
Certyfikat:
Kontakt:

Skiläufer Vereinigung Villach
z. Hd. Oskar Passering
Burgplatz 2
A-9500 Villach

Phone: +43 (4242) 595 54
Fax: +43 (4242) 595 54
info@sv-villach.at
www.sv-villach.at

Nordisches Schisportzentrum Süd - Villacher Alpenarena
Villacher Alpenstraße 2
9500 Villach

Phone: +43 (0) 4242 - 544 88 - 0
Fax: +43 (0) 4242 - 544 88 - 21
office@villacheralpenarena.at
www.villacheralpenarena.at



1909 fand das erste dokumentierte Skispringen in Villach-Möltschach statt. Damals siegte ein Grazer namens Lutter mit der für damalige Zeiten beachtlichen Höchstweite von 12 Metern auf einer primitiven Schanze auf der Genottehöhe beim Gasthof Tscheltschnig. 1938/39 wird das Villacher Schanzenareal komplett umgebaut. Nach dem Krieg ist es dem enormen Einsatz der Skiläufervereinigung unter Obmann Josef Hadwiger zu verdanken, dass eine rasche Wieder­in­betrieb­nahme der Anlage möglich war. 

1968 wird dann die Kärntnerisch-Slowenische Springertournee mit Springen in Villach, Feldkichen und Maribor ins Leben gerufen. 1971 ändern sich die Tourneestationen und mit Springen in Villach, Tarvisio und Maribor (ab 1983 Planica) entsteht die Dreiländertournee, die bis 1988 statt findet.

Von 1993 bis 1995 wurden die Schanzen in der Möltschacher Alpenarena dann komplett umgebaut und allesamt mit Matten belegt. Neben der K90, K60, K30 und K15 mit Beschneiungs- und Sprungimitationsanlage werden außerdem ein Mehrzweckspielfeld und eine Langlaufloipe gebaut. 

Am 08.12.1995 fand die Einweihung der Schanzen mit einem Weltcupspringen auf der K90 statt, Sieger wurde damals Masahiko Harada. Weitere Weltcups fanden 1997, 1999, 2001 und 2007 statt.

Dojazd

Najlepsi zawodnicy

Nazwisko i imię Kraj Miejsca na podium Min Max Występy
1 Ahonen, Janne
2
1
1
19 1 7
2 Morgenstern, Thomas
2
0
0
1 1 2
3 Harada, Masahiko
2
0
0
38 1 4
4 Malysz, Adam
1
0
0
31 1 7
5 Hautamaeki, Matti
0
2
0
31 2 5
6 Schlierenzauer, Gregor
0
1
1
3 2 2
7 Laitinen, Mika
0
1
1
4 2 3
8 Schmitt, Martin
0
1
0
2 2 1
9 Thoma, Dieter
0
1
0
41 2 2
10 Widhoelzl, Andreas
0
0
1
17 3 4
11 Nikkola, Ari-Pekka
0
0
1
33 3 2
12 Peterka, Primoz
0
0
1
40 3 4
13 Funaki, Kazuyoshi
0
0
1
40 3 5
14 Miyahira, Hideharu
0
0
1
12 3 4
15 Anisimov, Maxim
0
0
0
57 57 1
16 Kang, Chil-Ku
0
0
0
54 54 1
17 Meglic, Robert
0
0
0
50 50 1
18 Zupan-Urh, Primoz
0
0
0
50 50 1
19 Sato, Masayuki
0
0
0
50 50 1
20 Pettersen, Sigurd
0
0
0
62 50 2